Therapie

Wirbeslsäulentherapie nach Hock

Diese, von dem Heilpraktiker Burkhard Hock konzipierte Behandlung des Bewegungsapparates ist aus der "Dorn-Therapie" hervorgegangen, und von ihm weiter entwickelt worden.

 

Die Behandlung des Beckens (Iliosacralgelenke) stellt die Basis dieser Therapie-form dar. In der Praxis zeigt sich immer wieder, dass ein durch "Verdrehung" der Beckenanteile hervorgerufener Schiefstand sehr häufig Fehlstellungen in verschiedenen Bereichen der Wirbelsäule nach sich zieht.

 

Es handelt sich um eine sehr dynamische Methode, bei der ich fast ausschließlich mit dem sich bewegenden Patienten arbeite. Das hat den Vorteil, dass der Patient in kleinen Schritten unmittelbar an der Lösung seiner Probleme beteiligt ist, und diese dadurch schonender und sanfter erfolgt.

 

Sofern wir die Gelenkblockaden durch die Behandlung gemeinsam beseitigt haben, können die Patienten mit speziellen Übungen in Form von Eigenbehandlungen ihr neu gewonnenes Gleichgewicht stabilisieren und eventuell drohende Rückfälle verhindern.